Auch wenn für die Zuschauer vor Ort die äußeren Bedingungen sicher hätten besser sein können, bekamen sie doch reichlich Action auf der Strecke geboten. Grade auch die F2-Stockcar-Klasse konnte mit einem immens großen Starterfeld aufwarten. Das war beim Late Model V8 Supercup zwar geringer als erwartet, trotzdem bekam man reichlich V8-Feeling geboten. Der ein oder andere schaffte es aufgrund von Unfällen gar nicht erst ins Rennen, im Final-Lauf war das Feld durch vorherige Kollisionen auf 11 Fahrzeuge geschrumpft. Doch der Weg nach Venray hat sich auch für diese Klasse wieder einmal gelohnt. Und in den nächsten Rennen wird auch das Feld der Late Models noch anwachsen.Für mich selber immer wieder spannend und ein Highlight sind auch die HotRods, die sich auch durch den niederländischen Regen kämpfen mussten.

Text: Jens Meier - www.racing14.de